You are here: Home » Freigänger 1

Freigänger 1

Corona wurde im November 2019 geboren. Sie kam Mitte Juni mit ihren Welpen zu uns ins Tierheim, nachdem sie in der Margaritenstraße in Ansbach aufgefunden wurde.

Sie hat sich lang um ihren Nachwuchs gekümmert und ist nun bereit, für ein neues Zuhause. Allerdings ist Corona noch sehr scheu. Sie lässt sich nicht anfassen und sucht das Weite, wenn sich ihr ein Mensch nähert. Es wird viel Zeit und Geduld brauchen, bis sie Vertrauen fassen wird – aber sie ist so ein goldiges Kätzchen, dass sich das auf jeden Fall lohnt.

Corona versteht sich prima mit anderen Katzen und es wäre einfacher für sie, wenn sie in ihrem neuen Zuhause mit einer anderen, ebenso verträglichen Katzen zusammen leben könnte. Sie hat sich im Tierheim mit Speedy angefreundet und es würe super, wenn die beiden zusammen bleiben könnten.

 

Speedy ist ein bildhübscher, schwarzer Kater. Er wurde leider  nahe der Autobahn A6 bei Herrieden gefunden und war unkastriert. Nun wartert er bei uns darauf, dass ihn entweder seine Besitzer wieder abholen oder er – sollten seine Leute ihn nicht suchen – er ein neues Zuhause findet.

Speedy lässt sich sehr gerne streicheln und schnurrt sehr schnell. Sein Abenteuer – als Fundtier von fremden Leuten zu uns ins Tierheim, eine fremde Umgebung gebracht worden zu sein – steckt ihm aber noch in den Gliedern und er muss erst mal richtig bei uns ankommen.

———————————————–

Da sitzt sie und schaut, die hübsche Sister. Schauen ist ok, aber anfassen? Wer meint, Sister einfach so streicheln zu können, der macht schnell Bekanntschaft mit ihren flinken Katzenpfötchen. Sister braucht einfach Zeit – Zeit sich einzugewöhnen und Vertrauen zu fassen. Und dann wird sie sicher ihre Streicheleinheiten zu schätzen wissen.

Wer schenkt ihr die Zeit und die Geduld um in einem neuen Zuhause anzukommen?

———————————————–

Zeig mal, was hast du da? Gib mal her!

Luis, ein Fundkater aus Wittelshofen, ist sehr neugierig. Er kam am 25. September zu uns. Leider scheint ihn niemand zu vermissen. Kaum zu glauben, er ist so verspielt und zutraulich, dass er irgendwo ein Zuhause gehabt haben muss.

Luis ist ein richtiger Wirbelwind. Er fegt durch sein Zimmer und spielt mit allem, was er findet und was sich zum Spielen anbietet. Hat er sich müde gespielt, hat er auch Zeit zum schmusen und kuscheln. Er verträgt sich mit anderen Katzen – ist den Miezen bei uns aber manchmal zu stürmisch.

———————————————–

Elfie – Foto folgt – hat riesengroßes Glück gehabt. Sie wurde nach einem Autounfall von aufmerksamen Tierfreunden gefunden und in eine Tierklinik gebracht. Mit gebrochenem Vorderbeinchen und ausgerenkter Hüfte kam sie dann nach der Erstbehandlung zu uns. Zunächst durch den Unfall und die Verletzungen etwas unnahbar wird sie nun zusehends anhänglicher und zutraulicher. Sie kommt, nimmt Leckerle entgegen, setzt sich neben einen und lässt sich streicheln. Sie läuft auch wieder gut – entlastet das eine Beinchen nur noch manchmal.

Elfie ist so zierlich und klein, dass es ein richtiges Wunder ist, dass sie diesen Unfall überhaupt überlebt hat. Sie ist ruhig und sanft. Bei anderen Katzen hält sie sich zurück. Ob das noch eine Folge des Unfalls ist, oder ob sie einfach lieber für sich ist, wissen wir noch nicht.

Wir freuen uns sehr, dass Elfie sich so gut erholt hat und wünschen uns nun ein möglichst verkehrssicheres, schönes neues Zuhause für sie.