You are here: Home » Freigänger 1

Freigänger 1

Es ist sehr traurig, dass Kitty nun bereits seit Mitte November 2016 bei uns ist! Sie ist neun Jahre alt und wurde wegen Unsauberkeit abgegeben. Ihr Frauchen konnte die Ursache hierfür einfach nicht feststellen und trennte sich letztendlich von ihr. Kitty pinkelte nie aufs Sofa, oder ins Bett, oder auf Schuhe, sondern lieber in unauffällige Ecken. Medizinische Gründe für die Unsauberkeit liegen nicht vor. Im Tierheim ist sie seit Monaten sauber und geht brav auf ihr Katzenklo. Manchmal stimmt einfach die Chemie zwischen Mensch und Tier nicht mehr, oder die Umstände, oder, oder oder …

Es ist schon längere Zeit bekannt, dass Kitty eine leichte Nierenschwäche hat. Dies sollte in regelmäßigen Abständen durch Blutuntersuchung kontrolliert werden. Medikamente benötigt sie aber noch nicht. Kitty liegt im Tierheim meistens in ihrer Höhe oder in ein Kissen gekuschelt. Sie braucht etwas Zeit, um sich auf Änderungen in ihrem Leben einzustellen. Doch sie freut sich darüber, wenn sie mit Streicheleinheiten verwöhnt wird. Da reckt sie ihr hübsches Köpfchen gerne entgegen und sieht sich die Menschen mal etwas genauer an.

Bis sie richtig Vertrauen gefasst hat und das Eis gebrochen ist, kann es etwas dauern, aber dann ist sie sehr verschmust, lässt sich auf den Arm nehmen und schläft natürlich auch gerne mit im Bett. All das vermisst sie im Tierheim natürlich sehr. Und das schon seit Monaten!

Kitty ist eine ruhige und sensible Katze und wir suchen für sie ein Zuhause bei Menschen, die bereits etwas Katzenerfahrung mitbringen. Sie kennt Kinder und kann auch gut in eine Familie mit vernünftigen Kindern vermittelt werden. Am liebsten wäre es ihr, wenn sie ihre Menschen ganz für sich allein hätte und mit keiner anderen Katze ihr Reich teilen muss, daher wünschen wir uns einen Einzelplatz für sie. Sobald sie im Tierheim allein in einem Zimmer ist, blüht sie richtiggehend auf, wird lebhafter, spielt wieder … Irgendjemand muss ihr nur endlich eine Chance geben!

——————–

Britisch Kurzhaarmix Xenia kam Mitte Juli als Fundkatze zu uns. Leider scheint sie niemand zu vermissen, dabei ist sehr verschmust und anhänglich. Xenia liegt meistens in unserem Außenzwinger und hält etwas Abstand zu den anderen Katzen. Sobald man zu ihr kommt, oder ihr Futter hinstellt, fängt sie laut und fordernd an zu maunzen, bis man sie streichelt. Das ist dann schon das größte Glück für sie. Sie schmust und kuschelt und aalt sich und genießt. Nur auf den Arm genommen werden, möchte sie (noch) nicht.

Momentan ist Xenia noch etwas mager und ihr Fell noch sehr dünn, doch bei guter Pflege wird sich das sicher schnell bessern. Ein paar Zähnchen musste sie auch beim Tierarzt lassen, aber das stört sie nicht weiter.

Es wäre nicht schlecht, wenn Xenias neue Familie schon etwas katzenerfahren wäre – das würde ihr die Eingewöhnung auf jeden Fall erleichtern. Ansonsten ist sie einfach ein absolutes Goldstück.

———————————-

Die kleine Fergie hatte großes Glück und hat einen Autounfall überlebt! Im Moment zeigt sie noch leichte Bewegungsstörungen, doch diese sollten sich mit der Zeit wieder geben. Trotzdem sollte sie vorübergehend drinnen bleiben. Sie überlegt manchmal noch recht lange, wie und wohin sie springt, das wäre außen noch zu gefährlich. Auch das Fressen geht noch etwas umständlich und langsam, aber es schmeckt.

In unserem Außenzwinger springt und läuft und spielt sie und freut sich des Lebens. Fergie schmust auch sehr gerne und genießt es, gestreichelt zu werden. Sie ist aber auch noch etwas unsicher und weicht manchmal aus, wenn man zu schnell auf sie zugeht.

Nun fehlt ihr nur noch ein neues Zuhause. Ein Zuhause bei Menschen mit Katzenerfahrung und Geduld, bei Menschen mit Verständnis dafür, dass sie noch etwas Zeit braucht um sich von ihrem Unfall und den Verletzungen zu erholen und mit der Option, später vielleicht wieder Freigängerin zu sein.

———————————-

Das ist unser Franklin. Franklin lebte die letzte Zeit vermutlich einsam auf sich allein gestellt im Freien, bis er als Fundkater zu uns ins Tierheim kam. Das Leben hier ist noch sehr ungewohnt für ihn und er ist noch sehr unsicher. Er genießt es sehr, wenn man ihn hinter den Ohren oder unterm Kinn streichelt und fängt dann schnell an zu Schnurren. 

Er ist im Tierheim ein sehr ruhiger und zurückhaltender Kater und wird wohl erst im neuen Zuhause auftauen und Vertrauen fassen. Wir suchen für ihn ein Zuhause bei katzenerfahrenen Menschen mit viel Geduld und ohne kleine Kinder.

———————————-

Maxi ist einfach ein Prinzessin mit einem wunderschönem, herausvorderndem Blick. Sie ist eine sehr aufmerksame und neugierige Katze, schmust sehr gerne und ist sehr menschenbezogen. Leider kam sie nicht damit zurecht, dass ihr Herrchen und Frauchen ein Baby bekamen. Sie zog sich zurück und wurde unsauber. Was war nur aus ihrem schönen, ruhigen Zuhause und ihrem Leben als Einzelkind geworden?

Auch im Tierheim macht Maxi deutlich, dass sie am liebsten alleine lebt. Sie akzeptiert die anderen Katzen, ist aber alles andere als erfreut über die Artgenossen in ihrem Zimmer. Man merkt deutlich, dass sie die anderen einfach nicht da haben will. Früher stand sie im Mittelpunkt und führte ein glückliches Katzenleben und man merkt sehr deutlich, wie sehr ihr dieses Glück fehlt und wie traurig sie wird.

Wir suchen ein Zuhause für sie, in dem sie als Einzelkatze wieder glücklich werden kann und im Mittelpunkt steht. Die Liebe ihrer Menschen soll allein ihr gehören. Kinder im Teenageralter sind dabei kein Problem.

Maxi ist bereits acht Jahre alt, das merkt man ihr aber überhaupt nicht an. Sie ist nur etwas kräftig und man muss etwas aufpassen, dass sie nicht zu moppelig wird.