You are here: Home » Freigänger 2

Freigänger 2

Didi (unten) und Darling (oben) kamen Mitte Dezember zu uns ins Tierheim. Sie wurden 2016 geboren und sind noch etwas schüchtern. Sie lassen sich noch nicht anfassen und verstecken sich am liebsten vor uns. Mit etwas Zeit und Geduld kann sich das in einem neuen Zuhause aber natürlich ändern.

Mit anderen Katzen verstehen sich die zwei gut, nur mit Menschen ist es eben noch nicht so einfach.

——————————–

Whitney wurde im Juni geboren und kam Anfang September zu uns ins Tierheim. Sie versteht sich super mit Artgenossen und ist ein wunderschöns Katzenmädchen, allerdings ist sie Menschen gegenüber noch sehr scheu.

Ihr neues Herrchen oder Frauchen sollte viel Geduld und etwas Katzenerfahrung mitbringen, denn es wird schon einige Zeit dauern, bis Whitney sich eingewöhnt und Vertrauen fasst.

Da Whitney sich mit Artgenossen prima versteht, wäre es schön, wenn sie im neuen Zuhause auch mit einer anderen Katze zusammen leben könnte.

——————————–

Woody kam Anfang September zu uns und wurde im Juni geboren. Er ist noch sehr scheu und lässt sich nicht gern anfassen. Mit anderen Katzen kommt Woody prima zurecht. Im Moment versteht er sich super mit Gustav. Die beiden schmusen und köpfeln viel miteinander.

Woody ist zum Glück auch sehr neugierig und kommt schon sehr nah heran. Es fehlen nur noch etwas der Mut, sich auch anfassen zu lassen. Dabei kann er so schön laut schnurren, wenn man bei ihm im Zimmer ist.

Menschen mit Katzenerfahrung und Geduld finden sicherlich Zugang zu ihm und haben nach etwas Zeit einen anhänglichen, zutraulichen Kater.

Es wäre schön, wenn er im neuen Zuhause einen Katzenkumpel hätte, er versteht sich so gut mit Artgenossen, dass es schade wäre, wenn er künftig alleine leben müsste. Vielleicht darf ja Gustav mit ins neue Heim ziehen?

——————————–


Gustav ist noch etwas schüchtern. Er kam Ende November als Fundkater aus Lindach zu uns und versteht sich super mit anderen Katzen. Im Moment lässt er sich nur ungern streicheln, aber er schmust und köpfelt viel mit Woody und kommt schon relativ nahe an uns heran.

Etwas Zeit wird er noch brauchen, aber dann lässt er sich bestimmt gut streicheln und anfassen. Auch im neuen Zuhause wird er etwas Zeit zum Eingewöhnen brauchen und da er sich gut mit Artgenossen versteht, wäre es sehr schön für ihn, wenn er im neuen Zuhause auch einen Katzenkumpel hätte.

——————————–