Auf dieser Seite möchten wir Tieren dabei helfen ein neues Zuhause zu finden, ohne zuvor im Tierheim zu landen. Hier stellen wir Ihnen Hunde, Katzen, Kleintiere … von Privatpersonen vor, aber auch von anderen Tierschutzvereinen oder Hilfsorganisationen.

Diese Tiere sind alle nicht bei uns, sondern aktuell noch bei ihren Besitzern oder in Pflegestellen untergebracht. Auch die Texte stammen von den jeweiligen Tierbesitzern oder Tierschutzorganisationen.
Um diese Tiere kennen zu lernen, nutzen Sie bitte die beim jeweiligen Tier angegebenen Kontaktmöglichkeiten.

Um Ihr Tier hier vorzustellen, senden Sie uns bitte ein Bild Ihres Tieres, eine Beschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail zu.

——————————————————————————————————

Pepper ist ein 5 Jahre alter Goldendoodle und wiegt 25kg. Sie ist sehr süß, ruhig und haart nicht. Sie liebt es, mit Menschen zu kuscheln und Spaziergänge zu machen. Wenn sie auf Spaziergängen anderen Hunden oder Tieren begegnet, bleibt sie ruhig und sagt gerne Hallo. Sie ist geduldig im Umgang mit Kindern und liebt es, mit anderen Hunden zu spielen und zu rennen. Eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen bei Spaziergängen ist es, sich im Gras herumzuwälzen und sich am Rücken zu kratzen. Ihrer Freundin Scout gegenüber zeigt sie Beschützerinstinkt. Sie knurrt als Warnung, wenn ein anderer Hund näher kommt oder aggressiv wirkt, hat sich aber noch nie aggressiv verhalten. Sie ist am glücklichsten, wenn sie viel Aufmerksamkeit von den Menschen um sie herum bekommt. Tatsächlich liebt sie alle Menschen. Auch Fremde, die auf sie zukommen und sie berühren wollen, sind willkommen und gelten als Freunde. Im Jahr 2022 zog sie sich beim Laufen und Spielen einen Bänderriss im Bein oberhalb des Knies zu. Sie wurde operiert und die Verletzung ist gut verheilt. Da sie einen empfindlichen Magen hat, bekommt sie Sensitive-Futter und nur wenig Leckerchen. Ansonsten ist sie eine sehr gesunde und glückliche Hündin. 

Scout ist ein 3 Jahre alter Pudelmix und wiegt 13kg. Sie ist ein sehr süßes und energiegeladenes Mädchen. Sie liebt es, auf der Couch zu kuscheln, braucht aber viele Spaziergänge, um ihre überschüssige Energie abzubauen. Sie ist sehr aufgeregt, wenn sie auf ihrem Spaziergang andere Hunde oder Katzen sieht, und versucht, sie zu jagen und mit ihnen zu spielen. Sie ist gehorsam, wenn sie bei Spaziergängen in ruhigen Bereichen von der Leine gelassen wird. Sie Sie kommt zurück, wenn sie beim Namen gerufen wird. In einer belebten Gegend kann sie bei zu viel Aktivität oder lauten Geräuschen nervös und scheu werden, lässt sich jedoch gut beruhigen. Sie ist mit Kindern aufgewachsen und kommt daher wunderbar mit Kindern zurecht. Sie liebt es, mit Menschen zu spielen und liebt auch viel Aufmerksamkeit. Wenn ein neuer Besucher ins Haus kommt, knurrt oder bellt sie zunächst, doch sobald sie die Person kennengelernt hat, ist sie ruhig und anhänglich. Sie hat noch nie einen Menschen oder ein anderes Tier gebissen. Scout ist sehr gesund und hatte noch nie gesundheitliche Probleme. 

Pepper und Scout sind beide kastriert und geimpft. Sie sind beste Freunde und obwohl es schön wäre, wenn sie weiterhin zusammenbleiben würden, können sie auch getrennt vermittelt werden. Sie lieben es, mit anderen Tieren zu spielen und würden sich sehr über ein Haus mit anderen Haustieren oder Kindern freuen. Sie haben auch schon Erfahrungen mit Übernachtungen oder Tagesaufenthalten in einer Hundepension gemacht und bekommen immer sehr gutes Feedback für ihr Verhalten und den guten Umgang mit anderen Hunden. 

Um Scout und Pepper kennenzulernen, nehmen Sie bitte englischsprachig entweder per E-Mail (jenwoollven@gmail.com) oder Handy: 0160 94482692 Kontakt zu Fr. Woollven auf. Frau Woollven spricht kein Deutsch.

Vermittlungsanzeige online seit: 11.06.2024

———————————-

Nach langem Überlegen haben wir uns dazu entschlossen für unsere beiden Katzen Zelda und Nami ein neues Zuhause zu suchen, da sie leider nicht mehr mit unseren kleinen Kindern zurechtkommen. Seitdem unser Sohn angefangen hat alleine zu laufen fühlen sie sich immer unwohler; wenn demnächst die Tochter auch läuft, dann wird sich die Situation nicht verbessern.

Dadurch, dass die Katzen die Kinder meiden, lassen sich Spiel- und Schmuseeinheiten leider tagsüber nicht in das Familienleben integrieren…
Somit schaffen wir es nicht, ihnen die Aufmerksamkeit und Zuneigung zu schenken, die sie verdient haben. Deshalb suchen wir auf diesem Weg nach neuen Bezugspersonen für die beiden reizenden Damen!
 
Beide Katzen sind geimpft, kastriert und gechipt. Bisher haben sich die beiden gut verstanden; seit einiger Zeit kommen sie aber nicht mehr so gut miteinander klar. Möglicherweise liegt das einfach nur an der Gesamtsituation mit den Kindern und würde sich in einer ruhigeren Umgebung wieder verbessern. Wir würden die beiden sowohl gemeinsam abgeben, als auch getrennt.
Da sie Freigang gewohnt sind, brauchen sie diesen auf jeden Fall auch im neuen Zuhause.
Kleine Kinder sollten dort nicht wohnen. Ältere Kinder, die verstehen, wie man mit Katzen umgeht und sich in deren Beisein ruhig verhalten können, wären wahrscheinlich kein Problem. Besser wäre aber sicher jemand ohne oder mit fast erwachsenen Kindern.”
Hallo Dosenöffner,
mein Name ist Nami, ich bin eine Europäisch Kurzhaar – schön bunt/dreifarbig – und 5 Jahre alt (geboren im Mai 2019; das genaue Datum weiß keiner, da ich aus dem Tierheim komme). Meine jetzigen Menscheneltern haben mich im November 2019 aus dem Tierheim geholt  damit die dort schon lebende Katze, deren Partnerin verstorben ist, nicht mehr so alleine ist.

Ich habe da eineinhalb Jahre in der Wohnung gewohnt und durfte auf den Balkon. Das war schön. Nach dem Umzug gab’s dann für ein paar Monate die abgesicherte Terrasse; das war noch besser. Seit Mai 2022 darf ich ganz raus; das ist richtig toll. Manchmal bin ich die halbe oder auch die ganze Nacht unterwegs. Spätestens zum Frühstück komm ich aber nach Hause. 
 

Ich bin grundsätzlich neugierig, aber in manchen Situationen auch ein bisschen scheu und ängstlich. Den Staubsauger kann ich zum Beispiel gar nicht leiden; wenn der kommt nehm’ ich ganz schnell die Beine in die Hand.

Wenn ich zu meinen Bezugspersonen Vertrauen gefasst habe, dann bin ich sehr anhänglich und verschmust und komme gern auf den Schoß. Vor allem, wenn ich Hunger habe. Ich bin ziemlich verfressen. Hochgenommen werden mag ich gar nicht gern.

In die Transporttasche und Autofahren hasse ich; das macht mir Angst. Da brauche ich immer eine Einwegunterlage, weil ich mich meistens dreckig mache…
Wenn fremde Menschen zu Besuch kommen, verstecke ich mich erstmal.
 

Seit einiger Zeit gefällt es mir zu Hause nicht mehr so gut, weil es da mit den kleinen Kindern so laut und unruhig ist. Der Große läuft und rennt herum und mir hinterher. Und entweder qietscht er vor Freude oder ruft laut meinen Namen. Manchmal findet er auch meinen Schwanz toll und hält sich dran fest, obwohl meine Menscheneltern ihm schon hundertmal gesagt haben, dass er das nicht darf.

Kontakt: robbenseehund@gmail.com

Vermittlungsanzeige online seit: 10.06.2024

———————————-


Hallo,
mein Name ist Zelda, ich bin eine Europäisch Kurzhaar – schwarz mit ein bisschen weiß – und 7 Jahre alt (geboren im Mai 2017; das genaue Datum weiß keiner, da ich aus dem Tierheim komme). Meine jetzigen Menscheneltern haben mich im September 2017 zusammen mit meiner gleichaltrigen Schwester, die im Oktober 2019 leider an einer FIP gestorben ist, aus dem Tierheim geholt.

Ich beobachte erst einmal aus sicherer Entfernung, wenn etwas neu und/oder mir nicht ganz geheuer ist. Ich bin halt vorsichtig und vertraue nicht blind jedem Unbekannten. Wenn Besucher ein paar mal da waren, dann beehre ich sie aber schon mit meiner Gesellschaft.

Ich bin sehr anhänglich und verschmust, wenn ich zu meinen Bezugspersonen Vertrauen gefasst habe. Meine Menschen dürfen mich auch gern hochnehmen; da klettere ich schon mal weiter auf die Schulter und lasse mich herumtragen. Aufmerksamkeit brauche ich ganz viel, wie eine echte Prinzessin.

Wenn das mal nicht so funktioniert, dann mache ich manchmal Pipi irgendwo hin, wo es nicht hingehört oder teste meine Krallen da, wo ich das nicht darf.
Mit anderen Katzen komme ich grundsätzlich klar, ich habe noch nie alleine gewohnt und war auch schonmal in einer Katzenpension.
Mit meiner aktuellen Partnerin Nami fühle ich mich im Moment aber irgendwie nicht ganz so wohl.

Ich hab fast vier Jahre nur in der Wohnung gelebt, durfte aber auf den Balkon. Das war toll, da konnte ich ganz viel sehen und z.B. Käfer und andere Insekten fangen. Dann sind wir umgezogen und dort ging’s dann für einige Monate erstmal auf die abgesicherte Terrasse. Das war noch besser. Seit Mai 2022 darf ich ganz raus in die große weite Welt. Das ist super, aber sehr geh ich nicht weg; ich bleibe lieber auf dem heimatlichen Grundstück.
Am liebsten hätte ich eine Katzenklappe, damit ich raus- und reingehen kann wie ich will.
 
Seit einiger Zeit gefällt es mir zu Hause nicht mehr so gut, weil es mit den kleinen Kindern zu laut und unruhig ist. Solange die Babys waren, war’s noch ok, da konnte ich irgendwo hin und aus sicherer Entfernung gucken, was die so machen. Aber jetzt läuft der Große immer besser, kann schon rennen und überall hin; das ist mir nicht geheuer und die Kleine fängt auch bald damit an, dann weiß ich ja gar nicht mehr, wo ich hin soll, wenn die von allen Seiten kommen.


Kontakt: robbenseehund@gmail.com

Vermittlungsanzeige online seit: 10.06.2024

———————————-

Thalia wurde am 02.01.2016 geboren.

Wir sind das zweite Zuhause von ihr. Wir haben Sie im Oktober 2016 von Ihrem Besitzer in Kassel abgeholt.

Die Eingewöhnung verlief problemlos.

Sie war bei uns der Zweithund, sie konnte sehr gut von unserem älteren Hund lernen.

Thalia ist mitten in Braunschweig aufgewachsen, sie kannte keine Pferdekoppeln und keine Kühe auf der Weide. Sozialisierung war auch nur bedingt vorhanden.

All diese Eindrücke haben wir über Jahre eingeübt und verinnerlicht. Sie hat hier keine Ängste mehr. Des Weiteren waren wir 1 Jahr in der Hundeschule. Hier haben wir vorrangig Frustrationstoleranz geübt und Akzeptanz mit anderen Hunden. Dies kann sie zwischenzeitlich auch sehr gut. Sie war in diversen Hundepensionen, nie gab es Probleme mit anderen Hunden. Es sei denn, die anderen Hunde sind sehr klein, hier neigt Thalia dazu, ihre körperliche Überlegenheit gnadenlos auszunutzen und rennt sie einfach um. 😊

Thalia lebt bei uns auf einem großen Grundstück. Sie bewacht dieses Grundstück in der Nacht, sie schlägt hier lautstark und vehement an.

Während des Tages, lässt sie alle Menschen auf das Grundstück. Sie ist generell zu allen Menschen freundlich und aufgeschlossen und freut sich über alle, die ihr etwas Gutes tun wollen. Thalia ist mit drei Kindern aufgewachsen. Sie ist an Unruhe, Lärm, rennende Kinder und Geschrei gewöhnt. Thalia neigt jedoch dazu, fremde Kinder eher respektlos zu behandeln. Bitte hier anfangs nur unter Beobachtung wilde Spiele spielen lassen.

Thalia war etliche Jahre mit mir im Büro und hatte dort keine Probleme mehrere Stunden still auf ihrem Platz zu liegen. Es gab hier keine Probleme mit irgendwelchen fremden Menschen für sie.

Sie ist außerdem ziemlich clever. Sie kann normale Türen öffnen, da sie den Griff nach unten drücken kann, des Weiteren  weiß sie, dass sie angelehnte Türen mit der Nase drücken kann und somit Öffnen oder Schiebetüren seitlich wegschieben kann.

Thalia ist, wenn es um Essen geht, ein kleiner Labrador verschnitt. Wir nennen sie liebevoll unseren kleinen Staubsauger. Sie nimmt auch sehr gerne das Angebot an, sich selbst zu bedienen, wenn sie unbeobachtet ist.

Ein großes Problem für Thalia sind Gewitter. Sie hat hier teilweise panische Angst. Man kann sie mit viel Ruhe und Gelassenheit zur Ruhe bringen. Jedoch auch mit einem Teil Ignoranz, um sie in ihrem Verhalten nicht noch zu bestärken. Sie lässt sich mit Futter zum Teil ablenken. Leider haben wir für dieses Problem noch keine wirkliche Lösung gefunden.

Leinenführigkeit kann sie, diskutiert dies jedoch immer wieder gerne aus. Kommandos wie Sitz, Platz, Bleib, Hier und auch Nein, kann sie. Sie ist es gewöhnt, im Haus auf ihren Platz geschickt zu werden und dort zu bleiben, was sie auch tut.

Wir würden uns für Thalia wünschen, zu Menschen zu kommen, die sich viel Zeit für sie nehmen können. Vielleicht die Möglichkeit haben, sie mit auf die Arbeit oder ins Büro zu nehmen. Ein großes Grundstück wäre auch wirklich toll. Oder ein zweiter Hund.

Wir haben diesen Entschluss schweren Herzens gefasst. Leider ist es uns nicht mehr möglich Thalia wirklich auszulasten und sehen, dass Egoismus vom Menschen hier keinen großen Sinn macht. Sie verdient ein Zuhause in dem mehr Zeit für sie da ist als bei uns.

Kontakt zu Thalia: brennertanja81@gmail.com

Vermittlungsanzeige online seit: 21.05.2024

———————————-

Für den Verein Adozioni del Cuore e.V., von dem wir selbst schon Hunde übernommen haben, möchten wir euch heute die Brüder Terry und Ubaldo vorstellen:

Die Mischlinge wurden im August 2017 geboren und kommen aus Italien. Mittlerweile leben sie seit 2022 auf einer Pflegestelle in Deutschland. Ihr Vertrauen Menschen gegenüber muss erst wieder wachsen.

Bitte seht euch die beiden auf der Webseite von Adozioni del Cuore e.V. an. Dort sind auch Kontaktdaten zu finden.

Zu Terry und Ubaldo.

Vermittlungsanzeige online seit: 10.05.2024

———————————-

Tinka (Foto oben, geb. 7/2024) und Barni (unteres Foto, geb. 09/2023) suchen gemeinsam ein neues Zuhause. Die letzten zwei Jahre lebten sie bei der Ex-Schwiegermutter der Besitzerin, da sie bisher kein neues Zuhause finden konnten. Seitdem sind beide auch Freigänger. Sie sind kleine Kinder gewöhnt.

Sie sind beide sehr verschmust, wenn sie sich dann an die neue Umgebung gewöhnt haben

Es wäre schön, wenn beide gemeinsam schnell ein liebevolles zu Hause finden würden, um somit die Abgabe in einem Tierheim zu vermeiden.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu Frau Schubert auf, wenn Sie die Kätzchen kennenlernen möchten: angela_90@gmx.de

Vermittlungsanzeige online seit: 20.01.2024

———————————-

Kira ist eine semmelblonde, wunderschöne, powervolle, stattliche Hündin (ca. 60 cm). Die Hündin ist geimpft, gechipt und kastriert. Sie ist sehr verschmust und menschenbezogen, braucht aber eine klare, liebevolle Erziehung. Auch sollte man Freude an ausgiebiger Beschäftigung eines Hundes haben. Sie ist 6 Jahre alt (Oktober 2017 geboren). Der Papa ist ein Labrador (Arbeitslinie) und die Mutter ein Schäfer – Hütehundmix. Kira ist aufgrund des starken Jagdtriebs nicht ableinbar. Katzen und Kleintiere sollten nicht im neuen Zuhause sein. Mit anderen Hunden ist Kira teilweise verträglich. Momentan sind Hundebegegnungen bei Spaziergängen nicht so ganz einfach zu händeln. Über ihr Rudel und ihr Zuhause wacht sie gewissenhaft. Kira kommuniziert gerne und mit ihrer eindrucksvollen Stimme. Es kommt daher nur ein Haus mit sicher umzäuntem Garten in Frage. Kira kann eine wundervolle Begleiterin sein. Sie ist sehr aufgeschlossen und fährt gerne im Auto mit. Die Hündin versucht einerseits sehr zu gefallen, testet andererseits aber immer wieder Grenzen aus. Daher sollten auch keine Kinder im neuen Zuhause sein. Momentan lebt Kira bei einer Pflegestelle mit anderen Hunden zusammen. Das Pflegefrauchen ist froh, dass sie diesen eigentlich tollen Hund kennen lernen durfte, weiß gleichzeitig aber auch, dass sie dem Hund nicht gerecht werden kann. Nur an einem passenden Platz wird Kira ein Traumhund sein! Eine Vermittlung erfolgt nach positiver Platzkontrolle, Abgabevertrag und Zahlung einer Schutzgebühr.
Bei Interesse bitte melden unter: 0176 51488008

Vermittlungsanzeige online seit: 20.01.2024

———————————-

Dieser wunderschöne Kuvasz-Leonberger-Mix, gechipt & geimpft sucht ein neues Zuhause.

Er wurde im Juni 2020 geboren.

Seinen Menschen gegenüber ist er sehr verschmust und lieb und kommt prima mit Artgenossen zurecht. Doch er bellt bei Besuch, Fremden und Kindern.

Allein zuhause zu bleiben ist ein Problem für ihn. Aufgrund schwieriger Lebensverhältnisse in der Vergangenheit entwickelte er eine Trennungsangst und kann noch nicht allein zuhause gelassen werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Wittmann: 01738515160

Vermittlungsanzeige online seit: 04.08.2023